19
Feb
09

Sparen – das sollen mal die Anderen (Gastartikel)

Die Welt steht vor der größten Wirtschaftskrise der letzten 70 Jahre. Jeden Tag jagen neue Hiobsbotschaften rund um den Globus und werden die Aussichten düsterer. Oberkirch ist da keine Ausnahme. Auch hier ergibt jede neue Steuerschätzung neue Tiefststände. Schon heute ist klar, dass die Planungen des Spätjahres dringend überarbeitet werden müssen. Es ist ebenfalls klar, dass Ausgaben die nicht unbedingt nötig sind verschoben werden müssen.

Was passiert in Oberkirch? Sehen hier alle ein, das die Zeiten sich geändert haben, das nicht alles was Einzelne für Wünschenswert halten auch im Sinne des Ganzen ist? Überlegen alle gemeinsam, wie man in diese Phase möglichst effektiv haushaltet?  Eher nicht. Immer noch realisieren Einige nicht was zur Zeit geschieht und meinen, sie sind mächtig genug um ihre Interessen auf Kosten der Anderen durchzusetzen.

Immer noch liest man in der ARZ wann damit zu rechnen sei, dass in Tiergarten die Dorfverschönerung abgeschlossen sein wird. Ironischer Weise steht das in der selben Ausgabe, in der auch mal wieder Informationen zu erneut verschlechterten Aussichten für die Finanzen der Stadt angekündigt werden.

Man kann gespannt sein, wie lange sich die Verwaltung, die Mehrheitsfraktion, der Rest des Gemeinderats und die betroffenen Bürger  ein solches Verhalten  gefallen lassen.

Advertisements

13 Responses to “Sparen – das sollen mal die Anderen (Gastartikel)”


  1. 1 Vordertälerin
    24. Februar 2009 um 10:04

    Lieber Bürgerkönig,

    nehmen Sie mir doch nicht meine letzte Hoffnung. Sollen die, die da die Mehrheit bilden das Beste sein was die Oberkircher Demokratie zu bieten hat? Bitte nicht!

    Nur ein Beispiel aus letzter Zeit: Stellen Sie sich, vor ein Familienvater beschliesst die Ausgaben für das Essen seiner Familie im August erstmal zu sperren damit der sich heute noch schnell ein paar neue Alufelgen für sein Auto kaufen kann. Übers Essen will er dann im Juli nachdenken, es könnte ja sein er gewinnt bis dahin im Lotto dann wäre das Problem gelöst.

    Das haben die Besten im Gemeinderat (Ihrer Meinung nach) so beschlossen (Sperrvermerk auf die Einrichtung der Mediathek, in der Hoffnung auf Mehreinnahmen bis August. Dafür sofortige Genehmigung der Dorfverschönerungen) . Und das waren nicht die Hinterbänkler, das war die Spitze und damit sicher auch die Elite der Fraktion, die das vertreten haben und noch immer tun.

    Ich glaube, auch in Oberkirch ist eine bessere Politk möglich. Egal von oder mit wem.

  2. 2 HPH
    23. Februar 2009 um 22:43

    @ kingbürger
    Also mit Ihrer Meinung über die Qualität der der Stadträte stehen Sie nicht nur hier im Forum allein. Wer die letzten 10 Jahre die Diskussionen und Entscheidungen verfolgt hat sieht das eher anders.
    Selbst CDU-Fans werden sich schwer tun zwei Drittel ihrer Stadträte auch nur mit Namen zu nennen, ganz zu schweigen davon Beiträge, Anfragen oder Vorschläge diesen Leuten zuzuordnen. Die Fraktion hat einige starke Leute und die geben den Takt vor. Der Rest ist still und folgsam.
    Bei den Oppositionsleuten gibt es natürlich auch Unterschiede, aber die stehen alle für eigene Ideen und haben ein eigenes Profil. Je nach Thema melden die sich auch mal selbst zu Wort und vertreten dann sogar eigene Meinungen.
    Man muss deshalb nicht gleich zum kritiklosen Fan der SPD oder der FWV werden, aber die sorgen in der Oberkircher Demokratie für die interessanten Ideen und die notwendige Diskussion. Hoffen wir mal, dass das auch nach den Wahlen so bleibt.

  3. 3 kingbürger
    23. Februar 2009 um 21:02

    @hph,…..ok den ziegler muß man eigentlich nicht berücksichtigen, der ist mir etwas zu populistisch (der erinnert mich an einen gewissen herrn lafontaine, nicht nur wegen seiner größe) aber die „big points“ wurden fast einstimmig beschlossen.

    sicherlich kann man über merkwürdige dinge wie die päpstliche dorfverschönerung diskutieren, aber noch leben wir in einer demokratie. Schaut man sich die personen im rat mal an muß man ganz klar erkennen das die cdu die besten leute hat, es ist sicher nicht einfach diese für so eine aufgabe zu mobilisieren. keinesfalls möchte ich damit sagen das die andern schlecht sind aber eben nicht so gut. und wenn eine neue liste zustande kommt ist das sicher auch nicht verkehrt, aber da glaub ich im leben nicht dran.

  4. 4 HPH
    23. Februar 2009 um 16:54

    Einstimmigkeit gibt es eher selten. Das liegt schon daran, dass jeder Antrag , in dem es nicht um den Neubau mindestens einer Turnhalle geht von Stadtrat Ziegler abgelehnt wird.

  5. 5 Schorsch
    21. Februar 2009 um 16:03

    @Rot(z)nase
    Das Seelenheil der Schwarzen sorgt hier Niemand. Es ist nur ungewohnt, in einer sonst nach außen so geschlossen auftretenden Gruppierung öffentlichen Streit zu beobachten. Bisher war es immer wir gegen den Rest der Welt. Jetzt klingt es eher Kernstädter gegen Ortschaftler, Fraktion gegen OB und Fraktion gegen Fraktion. Da staunt der Bürger und ist gespannt wie es weitergeht.

    PS: Schorles Frau versteh ich auch nicht immer

  6. 6 Rot(z)nase
    20. Februar 2009 um 20:59

    Bin auf Empfehlung in diesem Blog gelandet, ist toll, interessant manche sind Klasse, manche Mittelklasse, manche Förderklasse. Nach gründlichem Studium bin ich aber echt entsetzt. Was ist denn das für ein Sammelsurium von Trudis, Armbrusters, Schorschles un sin Fru ( Dat is vielleicht ne Marke – wat will die eigenlich – ick verstehe nix, weil ick sicher nit so dolle gescheit bin als die!). Aber daß sich jetzt plötzlich so viele um das Seelenheil der Schwarzkittelindianer sorgen – ich dachte der Blog soll deren verkrustete und verbetonierte Politik abwählen? Kapier‘ ick nich!

  7. 7 kingbürger
    20. Februar 2009 um 18:54

    eines hat dieser weblog hier dann doch bewirkt, mittlerweile interssiere ich mich für kommunalpolitik. Aber alle schimpfen hier über die damen und herren der cdu und deren absolute mehrheit. wie ich aber der presse entnehme sind die meisten markanten entscheidungen im gemeinderat fast einstimmig getroffen worden.?!?!
    oder bin ich einfach nur falsch informiert?

  8. 8 Schorsch
    20. Februar 2009 um 17:34

    Nachdem die Stimmung zwischen CDU und Verwaltung schon seit einiger Zeit offensichtlich getrübt ist jetzt auch noch Streit in den eigenen Reihen? Wäre ja gerne dabei wenn die alten Lokalfürsten und die jetzige Führungsriege sich mal die Meinung sagen. Da kommt man besser nicht dazwischen.

  9. 9 Trudi
    20. Februar 2009 um 09:59

    Ging es nur mir so, oder haben gestern noch andere im Trubel so die eine oder andere böse Stimme aus konservativen Kreisen gehört? Also ich war überrascht, wie viel bittere Kommentare da selbst aus dem innersten Zirkel der Christlich Sozialen über die eigene Führung und einige prominente Mitglieder zu hören war. Mal sehen, wie lange es noch dauert bis es da mal richtig kracht. Da staut sich was an.

  10. 10 in Sider
    20. Februar 2009 um 09:52

    @ Schorschles Frau. Machen Sie keinen Fehler. Sie können Niemand abwählen. Dafür sorgt schon unser politisches System. Viele von der Politik und den Politik enttäuschten Bürger meinen sie könnten diese abwählen. Das funktioniert nicht. Sie können nur andere Personen/Parteien/Listen wählen.
    Das Wahlergebnis für unseren OB wurde mit über 98% angegeben. Das soll natürlich eine überwältigende Zustimmung zu ihm suggestieren. Tatsächlich haben wahrscheinlich nicht einmal die Hälfte der Wahlberechtigten für ihn gestimmt.
    Nicht wählen gehen schadet nur der guten Sache. Die Politiker und die Parteien trifft das nicht. Sie behalten so ihre Ämter und Geld genehmigen sie sich sowieso so viel sie brauchen.

    Das Einzige was hilft ist wählen und sich wählen lassen. Wählen Sie Andere in die Verantwortung, dann besteht die Chance auf Besserung.

  11. 11 Schorschles Frau
    20. Februar 2009 um 01:41

    Wie nannte das der OB beim Neujahrsempfang? Oberkirch gibt jetzt richtig Gas. Diese Laienschauspieltruppe ohne eigene wenigstens ökonomische Grundkenntnisse, aber mit Anspruch auf vermeintlich große bildungspolitische Themen, macht mich noch ganz krank. ABWÄHLEN!

  12. 12 Seitentäler
    19. Februar 2009 um 22:00

    Hier wedelt doch der Schwanz mit dem Hund. Hat Herr Papst vielleicht noch eine Rechnung mit seiner Partei offen? Ein solch erfahrener Politiker macht so etwas doch nicht zufällig. Da gibt es doch Hintergedanken.

  13. 13 HPH
    19. Februar 2009 um 21:57

    Was würde ich dafür geben bei den internen Beratungen der CDU zuhören zu dürfen. Die gesamte Mehrheitsfraktion und speziell die Fraktionsführung muss doch stinksauer sein. Die Manöver aus Tiergarten blamieren doch den ganzen Laden und werden zu einer Belastung für den Wahlkampf. Auch wenn da einer nicht an seinem Amt hängt könnte es sein, dass der Rest seiner Truppe ihm hilft sich davon zu lösen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: